Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "akzeptieren und zustimmen" zu. Nähere Informationen finden Sie in den AGB unter „Datenschutz“.

Dies ist hier ausdrücklich einmal Werbung von meiner Seite. Auf der Seite des Sozial Networks Facebook wurde jetzt schon vor einiger Zeit die nichtrauchenInitiative für ein Volksbegehren gestartet. Innerhalb kurzer Zeit haben sich viele Mitbürgerinnen und Mitbürger für die Teilnahme an dieser Initiative registriert. Mittlerweile sind es über 109.000 (Stand 21.04.2010) Facebook Members, die Mitglied in der Gruppe sind. Die Initiatioren hatten sich vorgenommen, wenn mehr als 100.000 Menschen sich in die Facebook Gruppe eintragen, würden sie ein reelles Volksbegehren starten. Dies ist nun der Fall. Die Eckpunkte zu dem Volksbegehren können auf der Homepage http://nichtraucheninlokalen.at eingesehen werden.

Die Ziele sind klar: Die Initiatoren wollen mit diesem Volksbegehren die notwendigen gesetzlichen Änderungen erwirken, damit die nicht rauchende Bevölkerung, ihre Familien und die ArbeitnehmerInnen in der Gastronomie auch in Österreich endlich wirksam vor den Schadstoffen und dem Gestank des Rauchens geschützt werden.

Viele Länder Europas und weltweit haben bereits diesen konsequenten Schutz für Nichtraucher eingeführt und erfolgreich umgesetzt. Jetzt ist Österreich dran. Österreich soll im internationalen Vergleich nicht länger Schlusslicht beim Nichtraucherschutz bleiben.

Zu betonen ist auch, dass diese Initiative keinerlei wie auch immer gearteten parteipolitischen Hintergrund hat und lediglich der Sache unter Zuhilfenahme direkt demokratischer Mittel dient. Die Initiative liefert auch Daten, Fakten und eine Alternative zur heftig geführten Nichtraucher Diskussion in Österreich. Sue gibt auch eine Antwort auf die "Umfragepolitik" von Gesundheitsminister Stöger. Ein Miteinander von Rauchern und Nichtrauchern ist das Ziel. Gleichzeitig soll dabei auch Chancengleichheit für die Wirte im auge behalten werden. Der einzig sinnvolle Weg dorthin ist nach der Vorstellung der Initiatoren ein komplettes Rauchverbot in Lokalen und bei öffentlichen Veranstaltungen.

Unterstützt bitte das Volksbegehren http://nichtraucheninlokalen.at

Sehen Sie auch das Informationsvideo auf Youtube: http://www.youtube.com/user/NichtRauchenLokalen