This website uses cookies. For an unlimited use, and if you want to experience all functions of this website, cookies are necessary and you should agree to it by clicking at the button “agree and accept”. If you want to know more about it, please click on the button "GTC" and go to the section “data protection”.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Auf dieser Seite erscheint in unregelmäßigen Abständen mein allgemeiner Blog, hauptsächlich - aber nicht ausschließlich - zu politischen und rechtlichen Themen. Wenn Sie mir zustimmen aber auch wenn Sie anderer Meinung sind, freue ich mich über Ihre Rückmeldung, über "Lob" und Kritik am besten via Twitter.

Alte Wand - StraßeVerantwortung abzuschieben und durch sinnentleerte Kommunikation zu ersetzen ist – nicht nur in Österreich – zum Programm geworden. Egoismen, Egoisten und Ich-Erzähler*innen haben sich in den Vordergrund gerückt. Dabei wird die Welt immer unsicherer und volatiler. Es fehlt vor allem in Führungskreisen an Verantwortung und Verantwortlichkeit aber auch an großen, visionären Ideen und an Kompetenz. Diesen Zustand zu überwinden bildet die Grundlage für die Überwindung der Krisen der Zeit. Und am besten beginnen wir damit rasch bei uns selbst: #AEIOU.

Trieste Unita 2019Bild: Stefan Onzek, Trieste 2019

Jener Mann, der, wie kein anderer in Österreich, das Verhältnis der Politik zu den Medien geprägt hat, Bruno Kreisky, schreibt im zweiten Teil seiner Autobiographie „Im Strom der Politik“ über die Politiker in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts: „Die zunehmende Unbildung unter den Spitzenpolitikern ist in erster Linie darauf zurückzuführen, daß sie an derartigen Kategorien nicht interessiert sind. Sie kalkulieren schlicht und einfach und sagen sich, Bildung ist nicht interessant genug, und eventuelle Mängel werden durch die Public Relations schon überdeckt.

Bruchlinie Heukuppe

Bild: Stefan Onzek

Diversität und Resilienz ist das Motto des diesjährigen Forum Alpbach an dem auch ich wieder teilnehme. Die frische Luft im Bergdorf regt auch dazu an, sich mit den wichtigen Themen dieser Welt etwas freier und unvoreingenommener auseinanderzusetzen. Das wird auch notwendig sein. Die beiden wesentlichen Worte des Alpbach-Mottos haben es nämlich durchaus in sich, adressieren sie doch auf sehr subtile Weise die wichtigsten Fragen unserer Zeit. Das Wort Diversität bildet auch die aktuelle gesellschaftliche Bruchlinie zwischen biedermeierlichem Abschotten einerseits und dem multikulturellen „Wir schaffen das“ andererseits ab. Resilienz bezieht sich auf die Frage, ob unsere Lebenswelt gefährdet oder vielleicht doch alles nicht so schlimm und reparierbar ist.

Das gerne verwendete Zitat des Wiener Bürgermeisters, Michael Häupl, birgt mehr Wahrheit in sich, als dieser selbst vielleicht vermutet hat. Da viel Wahrheit auch viel Raum einnimmt, ist der folgende Text auch kein „normaler“ Blog, sondern eine persönliche Betrachtung im aktuell anlaufenden Wahlkampf, einiger seiner Themen und Darsteller am Beispiel der SPÖ und warum Scheinheiligkeit keine Politik ist.

Der Himmel ist gruenDer Himmel ist grün. Was wir in den letzten Wochen, Monaten und Jahren erleben erscheint fast schon wie ein böser Traum aus dem man nicht erwacht. Die traditionellen Medien werden immer weniger ernst genommen und es scheint, dass die Wahrheit, das Hinterfragen oder das Diskutieren von Fakten keinen Wert mehr besitzt. Andererseits mischen sich immer mehr Menschen in die Diskussion der täglichen Probleme ein, die nicht bereit sind sich mit den Dingen, die sich kommentieren, konkret auseinanderzusetzten. Es werden Meinungen – oder besser Gefühle, da Meinungen ja bereits einen vorangegangenen Reflektionsprozess voraussetzen – weitergetragen, die keine Rücksicht darauf nehmen, ob sie auf harten Fakten fußen. Jeder ist in der Lage Informationen so weit als möglich zu verbreiten, doch fast niemand nimmt sich die Zeit, diese Informationen zuerst einer Überprüfung zu unterziehen. Ja und dann gibt es noch das Thema mit dem gekränkten Ego, das uns einander nicht mehr zuhören lässt. Und was hat das alles mit dem Klimawandel zu tun und wie kommen wir aus diesem Teufelskreis wieder heraus?

Joomla templates by a4joomla